Kompetente Analyse,
effiziente Entwicklung und intelligente Integration

Moderne Gebäudetechnik zeichnet sich durch ein hohes Maß an Vernetzung und eine Vielzahl unterschiedlicher Schnittstellen aus, die optimal synchronisiert werden müssen. Genau das ist unsere Spezialität.

Ihr Bedarf ist unser Ansatz

Mit hoher Planungskompetenz und jahrzehntelanger Praxiserfahrung sind wir der passende Partner für die Analyse, Entwicklung und den Betrieb intelligenter Lösungen für moderne Gebäudetechnik. 

Wir sind die Schnittstelle zur smarten Vernetzung aller technischer Komponenten aus den Bereichen:
Heizung | Kälte | Lüftung | Sanitär | Gebäudeautomation | Sicherheitstechnische Anlagen

Unser Angebot umfasst neben technischem Consulting und Controlling alle klassischen Planungsleistungen. Gerne übernehmen wir auch das anschliessende Inbetriebnahme-Management und optimieren Ihre Anlage im laufenden Betrieb, denn hier ergeben sich erhebliche Potentiale in Bezug auf Leistungssteigerung und Energieeffizienz.  

Unser Team aus kompetenten „Allroundern“ sorgt mit einer umfangreichen messtechnischen Ausstattung und ganzheitlichen Betrachtung für die richtigen Antworten auf sehr unterschiedliche Kundenfragen, die ein Ziel verbindet: Die Anlage muss nicht einfach nur „irgendwie laufen“, sondern genau die Performance im tatsächlichen Betrieb liefern, wie zu Projektbeginn be- und versprochen.

Darauf können Sie sich bei Volanteq verlassen.

Anspruchsvolle Kunden vertrauen Volanteq

Die Anforderungen unserer Kunden sind immer individuell, aber komplex. Deshalb nehmen wir uns viel Zeit, zunächst den genauen Bedarf zu ermitteln. Unser umfassendes Leistungsportfolio bietet dabei die nötige Flexibilität, um massgeschneiderte Maßnahmenpakete zu entwickeln.

Industrie

Facility-Management

Investoren/Besitzer

Hotel/Gastronomie

Referenzprojekte

Reden ist Silber. Referenzen sind Gold. Was wir versprechen, halten wir auch – und deshalb lassen wir uns gerne in die Karten bzw. Projekte schauen. Das zeigt am besten, was wir machen und können. Wenn Sie dazu Fragen haben, freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Bella: Sanierungskonzept und Bestandsdigitalisierung (BIM)

Was tun, wenn die Bestandsdokumentation der Anlagentechnik schlicht nicht mehr vorhanden ist? Oder die existierende Dokumentation in keiner Weise mehr den tatsächlichen Bestand widerspiegelt? 

Genau vor diesem Problem stand der neue Eigentümer eines Büro- und Arztgebäudes in München. Es existierten nur wenige Bestandspläne, diese waren lückenhaft und nur handgezeichnet in Papierform vorhanden. Anstatt diese Pläne nur in 2D nachzuzeichnen und zu digitalisieren, konnten wir den Eigentümer davon überzeugen, eine nachhaltige Bestandsdokumentation in Form einer Datenbank, kombiniert mit einem BIM-fähigen Gebäudemodell in 3D zu erstellen. 

ZUM PROJEKT

Theresie: Optimierung der Grundwasserkälteanlage

Das Ziel der Maßnahmen war eine signifikante Reduktion der Grundwassermenge, ohne dabei die Betriebskosten der Anlage zu erhöhen. Basierend auf der Anlagengröße mit einer Kälteleistung von bis zu 2,4 MW und der bereits in der Vergangenheit optimierten Systemspreizung der angeschlossenen Verbraucher, wurde ein Konzept entwickelt, mit dem diese Anforderungen erfüllt werden konnten.

Mittels hydraulischer und regelungstechnischer Eingriffe, sowie der Umrüstung der vorhandenen Rückkühlanlagen auf eine Freikühlfunktion, konnten wir die jährlich geförderte Grundwassermenge einhalten und trotzdem die Betriebskosten konstant halten. Im Verhältnis zur Anlagengröße waren die Maßnahmen vergleichsweise günstig in der Umsetzung, da vorhandene Anlagentechnik genutzt wurde anstatt zusätzliche Technik zu verbauen.

ZUM PROJEKT

Platzl: Modernisierung der Zimmerkühlung des Hotels

Bereits bei der Umstellung des gesamten Gebäudes haben wir in Absprache mit dem Eigentümer die Umstellung der Hotelzimmer-Kühlung von 11  störanfälligen Split-Kältesystemen auf ein Wasserkühlsystem, vorsorgt durch die Fernkälte, vorgesehen. Diese Vorrüstung konnten wir bereits ein Jahr später für das Projekt „Modernisierung Zimmerkühlung“ ohne Zusatzaufwand nutzen.

Bei der Umstellung der Zimmerkühlung gab es zwei wesentliche Herausforderungen:

  1. Es mussten 160 Hotelzimmer in 4 unterschiedlichen Gebäudeteilen mit einem neu zu erstellenden, bisher nicht vorhandenen Kaltwassernetz erschlossen werden.
  2. Die Umsetzung musste im laufenden Hotelbetrieb eines 4-Sterne-Plus Hotels mitten in der Münchner Innenstadt erfolgen.
ZUM PROJEKT

Platzl: Modernisierung der Kälteanlage des Hotels

Angefangen hat alles mit einer veralteten, ineffizienten Kältemaschine. Der Auftraggeber wollte für sein Hotel in Innenstadtlage eine zuverlässige und zukunftssichere Kälteversorgung , welche nebenbei noch wirtschaftlich und ressourcenschonend arbeiten sollte.

Eine Aufgabenstellung wie gemacht für Volanteq – wobei auch wir feststellen mussten, dass die Umsetzung in einem Altbau in der Altstadt von München eine echte Herausforderung ist.

Zusammen mit dem Auftraggeber haben wir ein Gesamtkonzept ausgearbeitet, welches für die SWM (Stadtwerke München) so interessant war, dass deren Fernkältenetz erweitert wurde, um das Hotel mitsamt seinen drei angeschlossenen Gastronomien mit Fernkälte der SWM zu versorgen.

ZUM PROJEKT

Vinzenzmurr: Modernisierung Energiezentrale Dampf, Heizung, BHKW

Der Auftraggeber ist mit dem Wunsch einer Machbarkeitsprüfung zur Integration eines Blockheizkraftwerks an an uns herangetreten. Bereits nach den ersten Gesprächen und der Anlagenbegehung war klar, dass ein Blockheizkraftwerk zur Eigenstromversorgung technisch auf jeden Fall eine wirtschaftlich sinnvolle Lösung ist. Nur die passende Aggregatgröße, und somit auch der wirtschaftliche Betrieb des BHKWs, war noch fraglich.

Aufgrund der in die Jahre gekommenen Anlagen und der über Jahrzehnte gewachsenen Gebäude- und Nutzungsstruktur war ein erhebliches Wärmepotential vorhanden, um ein verhältnismäßig großes Blockheizkraftwerk von bis zu 1 MWel zu integrieren. Allerdings haben wir schnell erkannt, das ein Großteil dieses Wärmepotentials ungenutzt verpufft. Außerdem war so gut wie keine Systemspreizung im vorhandenen Heizungssystem erkennbar.

ZUM PROJEKT

Unser Leistungsprinzip? Bedarfsorientiert, ganz klar.

Unser oberstes Ziel ist Ihre Zufriedenheit. Wir wollen keinen kurzfristigen Profit generieren, indem wir Ihnen die teuerste Technik verkaufen, sondern mit einem überzeugenden Ergebnis die Grundlage für eine nachhaltige Geschäftsbeziehung schaffen.

Die entscheidende Komponente ist und bleibt dabei immer Ihr tatsächlicher Bedarf, sowie die individuellen Anforderungen an Anlage und Technik. Darauf passen wir unser Leistungspaket an und kombinieren unsere Servicebausteine entsprechend.

Maximale Flexibilität im Denken und Handeln ist für uns selbstverständlich, um für jeden Kunden das jeweils optimale Ergebnis zu erzielen.

 

ZU DEN LEISTUNGEN

Ihr Bedarf? Unsere Herausforderung!

Ob es um die Entwicklung neuer oder die Optimierung bestehender Gebäudetechnik geht – wir sind der richtige Partner.

Oder benötigen Sie einen qualifizierten Experten zur technischen Mediation? Dafür sind wir durch unser gewerkeübergreifendes Fachwissen prädestiniert. Und wenn es um sogenannte „Problemanlagen“ geht, bei denen andere bereits kapituliert haben, fängt für uns die Freude an der Herausforderung erst richtig an.

Also, was können wir für Sie tun?

 

KONTAKT AUFNEHMEN